Lösung: Firefox müllt RAM voll




Hier könnt ihr über Soft- und Hardware reden.

Lösung: Firefox müllt RAM voll

Beitragvon almafan » Mo 4. Nov 2013, 15:21

Ich weiß nicht, ob ihr das auch kennt. Ihr surft schon seit ein paar Stunden und langsam wird euer Rechner immer langsamer. Besonders auf Systemen mit 2 GB RAM oder weniger wird es schnell deutlich. Der Firefox lädt zuviele Daten in den RAM. Das beschleunigt den Seitenaufbau von bereits einmal in der Sitzung aufgerufenen Seiten enorm, aber es belastet alle anderen laufenen Programme einschließlich dem Betriebssystem.
Ich habe mich mal schlau gemacht, um dem Problem her zu werden. Denn ich hatte schon Firefox-Sitzungen die 1,4 - 1,7 GByte groß wurden. Dementsprechend lange hat es dann auch gedauert, den Firefox neu zu starten.

Es gibt eine Möglichkeit den zugewiesenen Cache, also den Zwischenspeicher anzuschauen. Gebt dazu about:cache in der Adresszeile ein. Darin wird euch gezeigt, wieviel Speicher Firefox maximal zugewiesen wird, wieviel er gerade nutzt und wenn ihr auf "List Entries" geht, auch noch, was gerade im Cache herumliegt.

Arbeitsspeicher einschränken
Firefox speichert Webinhalte zwischen, um diese bei erneutem Aufrufen innerhalb der Sitzung viel schneller wieder anzuzeigen. Denn er muss die Inhalte nicht erneut herunterladen. Wer also beim Tempo minimale Abstriche machen kann, sollte die Zwischenspeicherung einschränken.
  1. Wir rufen die Konfigurationsseite mit about:config und bestätigen die Meldung.
  2. Beim Filter geben wir ein browser.cache.memory.enable. Es dürfte jetzt nur noch ein Eintrag in der Liste stehen, dessen Wertigkeit (letzte Spalte) auf true steht. Das sagt uns, das RAM derzeit als Zwischenspeicher verwendet wird. Das belassen wir auch so, sonst würde Firefox unnötig langsam.
  3. Nun schauen wir, ob auch ein Eintrag browser.cache.memory.capacity vorhanden ist. Standartmäßig ist dem nicht so. Firefox setzt sich selbst also im RAM-Verbrauch keine Grenzen. Dann machen wir das eben.
  4. Wir rechtklicken auf eine freie Fläche im about:config-Tab und wählen im erscheinenden Kontextmenü Neu und im Untermenü Integer. Kurz: Integer steht für Zahlenwerte.
  5. Firefox fragt uns nun nach dem Namen des neuen Eintrags. Dort geben wir browser.cache.memory.capacity ein (Kopieren und Einfügen geht auch!). Die Eingabe bestätigen wir.
  6. Es erscheint ein weiteres Fenster, das nach dem Wert fragt. Hier gebt ihr die Größe des zugewiesenen Cache in Kilobyte an (entspricht 1/1024 Megabyte). Wollt ihr den Wert auf 512 Mbyte einstellen, ein durchaus genügender Wert, so gebt ihr 524288 ein (512*1024) oder einfachhalber 512000. Wer mehr RAM zur Verfügung hat, kann auch einen größeren Wert wählen. Auch diese Eingabe bestätigen wir.
  7. Wenn wir den Filter entfernen oder im Filter nach browser.cache.memory.capacity suchen, steht dort unser Eintrag als benutzerdefiniert drin, sowie sein Typ und dessen Wert.
  8. Einige Änderungen werden erst beim Neustart von Firefox wirksam, ob diese dazugehört, weiß ich nicht.

Vor- und Zurückfunktion beschneiden
Firefox speichert in der Sitzung schonmal besuchte Seiten zwischen. Über about:config kann man sowohl die möglichen Vor- und Zurückschritte als auch deren Zwischenspeicherung einstellen.
  1. Wir rufen die Konfigurationsseite mit about:config und bestätigen die Meldung.
  2. Beim Filter geben wir browser.sessionhistory.max_entries ein.
  3. Mit einem Rechtklick auf den übriggebliebenen Eintrag und der Auswahl Bearbeiten kann man den Wert der Anzahl an Vor- und Zurückschritte einstellen. Standard sind 50 Schritte. Das heißt, man kann bei jedem einzelnen Tab z.B. 50 Schritte zurück gehen und sich die dortige Seite anschauen. Dieser Eintrag verbraucht kaum RAM oder Speicher. Die dahinterstehende Funktion hinterlegt nur, welche Seiten in diesem Tab aufgerufen worden sind. Das ist ein einfacher Listeneintrag mit Namen des Links.
  4. Viel mehr Speicher geht bei dem Eintrag browser.sessionhistory.max_total_viewers drauf, nach dem wir nun filtern. Die Funktion, die damit arbeitet, hinterlegt nicht nur den Namen, sondern auch die Inhalte aller Webseiten, die dieser Tab schonmal aufgerufen hat, je nachdem, wie viele Schritte man bei browser.sessionhistory.max_entries eingestellt hat.
  5. Das können wir ändern, ohne auf die Bequemlichkeit zu verzichten, viele Schritte vor- und zurückgehen zu können. Standardwert bei browser.sessionhistory.max_total_viewers ist -1, was so viel bedeutet, wie "Nimm alles, was du kriegen kannst!". Um ihm einzustellen, dass wir zwar zig mal vor und zurück können, aber nur die letzten 5 Seiten gespeichert werden, ändern wir den Wert mit Rechtsklick auf browser.sessionhistory.max_total_viewers und Bearbeiten auf 5. Speichersparer schreiben dort eine Null ein. Jeder Vorwärts- und Rückwärtsschritt wird dann neu geladen.
  6. Einige Änderungen werden erst beim Neustart von Firefox wirksam, ob diese dazugehört, weiß ich nicht.

Verhalten bei Minimieren
Wenn man mehrere Anwendungen laufen hat und Firefox nur sporadisch nutzt, es aber permanent offen ist, so kann man den benutzen RAM von Firefox freigeben lassen, wenn dieser minimiert wird.
  1. Wir rufen die Konfigurationsseite mit about:config und bestätigen die Meldung.
  2. Wir schauen nach ob der Eintrag config.trim_on_minimize vorhanden ist, was eigentlich nicht der Fall sein sollte. Sollte er doch existieren, so vergewissert euch, dass der Wert auf true steht.
  3. Existiert er nicht, so rechtsklicken wir auf eine freie Stelle im about:config-Tab. Wählen im erscheinden Kontextmenü Neu und dort dann Boolean. Das sind Wertetypen, die nur zwei Werte kennen: true und false.
  4. Firefox fragt uns nun nach dem Namen des neuen Eintrags. Dort geben wir config.trim_on_minimize ein (Kopieren und Einfügen geht auch!). Die Eingabe bestätigen wir.
  5. Im nächsten Fenster wählen wir true aus und bestätigen die Eingabe.
  6. Wenn wir nach config.trim_on_minimize filtern, sollte der Eintrag mitsamt Status (benutzerdefiniert), Typ (boolean) und Wert (true) angezeigt werden.
  7. Einige Änderungen werden erst beim Neustart von Firefox wirksam, ob diese dazugehört, weiß ich nicht.

Alle Änderungen lassen sich zurücksetzen, wenn man den entsprechenden Eintrag rechtsklickt und dort Zurücksetzen wählt. Neu erstellte Einträge werden zu einem leeren String umgewandelt, der den Namen behält. Damit die Einträge ganz verschwinden, muss man die about:config-Tab neuladen.

Dies alles sollte Firefox spätestens nach dem Neustart des Browsers weniger speicherhungrig machen, kann aber zu langsameren Seitenaufbau von bereits besuchten Seiten führen. Es kommt darauf an, wie ihr den Firofox nutzt.
"Gerüchte schweigen sich schnell rum."
Benutzeravatar
almafan
Konzept Zeichner
 
Beiträge: 67
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 20:31

von Anzeige » Mo 4. Nov 2013, 15:21

Anzeige
 

TAGS

Zurück zu Nerd-Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron